Blattflecken an der Rispenhirse
Magnaporthe grisea

Auf den Blättern erscheinen runde, braune Flecken, die zu länglichen grau-braunen Streifen auswachsen. Die Flecken haben häufig einen violetten bis dunkelbraunen Rand. Ausser den Blättern werden auch Halme, Halmknoten, Rispen und Spelzen (Saatgutübertragung!) befallen. Befallene Halmknoten werden brüchig und in der Folge kommt es zur Lagerung der Rispenhirse. Die Rispenäste können von den Verletzungen vollständig umgürtet sein und die Körner können sich nicht mehr richtig entwickeln. Bei feuchtem Wetter ist auf den Flecken ein grauer Konidienrasen sichtbar.