Ascochyta spp.
Ascochyta rhei (Ascochyta cichorii)

Ascochyta rhei und Ascochyta cichorii werden auch als Ascochyta-Blattfleckenkrankheit bezeichnet.
Bei einem Befall mit dem Erreger A. rhei zeigt sich im Anfangsstadium auf den Blättern des Rhabarbers eine mosaikartige Veränderung. Im weiterem Verlauf der Krankheit fließen die Mosaikflecken zusammen und erscheinen rötlich bis braun. Meist sind die Flecken von einer roten Ringzone umgeben. Auf den Blattläsionen sind die Fruchtkörper, die Pyknidien des Pilzes, ersichtlich. Häufig bricht das vertrocknete Blattmaterial im Zentrum der Flecken heraus.
Bei einem Befall von A. cichorii an Zuckerhut bilden sich zuerst Blattoberseits runde graubraune Läsionen mit einem Umfang von 3 bis 20 mm. Blattunterseits weisen diese Flecken einen grauen Stich auf und grenzen sich mit einem dunkleren Rand von gesunden Gewebe ab.