Erbsenrost
Uromyces pisi - sativi

Zuerst bildet der Pilz an der Erbse auf Blättern, Stängeln sowie Hülsen braune Verdickungen. An diesen Veränderungen, die in der Regel Blattunterseits als -oberseits auftreten können, entstehen die Uredosporen. Im späteren Verlauf der Krankheit kommt es an den Läsionen zur Bildung von schwarzen Teleutosporen. Die Pflanze bleibt gering im Wachstum zurück.