Fruchtfäule
Gnomonia fructicola

Zu erkennen ist die Krankheit daran, dass sich nach der Blüte die Kelchblätter und die Fruchtstiele braun färben. Die Frucht bleibt kümmerlich. Die grünen Früchte werden braun, ohne dabei weich zu werden. Reife Früchte faulen dagegen sehr rasch, wobei zunächst eine leichte lila-Färbung der befallenen Stellen zu sehen ist. Die Früchte bleiben insgesamt fester als bei anderen Fruchtfäulen. Die Fäule breitet sich vom Kelch her aus. Wenn der Pilz an den Blättern auftritt, treten zunächst punktuell dunkle Flecken auf, die langsam wachsen. Auch hier ist zunächst eine leichte lila-Färbung zu sehen. Die Blätter sehen zunächst aus, als würden sie welken und sterben dann tatsächlich ab.