Switzerland

Consento

registration_expired
BAYER - fungicide
W-6374

Fungizid für Kartoffeln, Tabak und Gemüse.

Bewilligte Anwendungen
Bekämpfung gegen Alernaria-Dürrfleckenkrankheit und Kraut- und Knollenfäule in Kartoffeln, gegen Blauschimmel in Tabak und gegen Alternaria-Dürrfleckenkrankheit und Falschen Mehltau in Gemüse gemäss Gebrauchsanweisung.

Wirkungsweise
Consento enthält zwei Wirkstoffe mit einer vorbeugenden und abstoppenden Wirkungsweise. Das systemische Propamocarb greift auf vielfältige Weise in den Pilzstoffwechsel ein und verhindert somit die Entwicklung des Pilzmyzels im Blattinneren. Zudem hemmt Propamocarb auch die Sporulation des Pilzes. Der Wirkstoff Fenamidone (Imidazoline) weist an der Blattoberfläche eine stark vorbeugende Wirkung durch Hemmung der Sporangienkeimung sowie durch Hemmung der Freilassung, der Beweglichkeit und der Keimung der Zoosporen. Im Blattinneren sorgt die translaminare Verteilung von Fenamidone für eine zusätzliche Hemmung des Myzelwachstums. Fenamidone besitzt auch eine anti-sporulierende Wirkung und hemmt auch die Entwicklung von Alternaria. Die mehrfache Wirkungsweise von Consento sowie seine akropetale und translaminare Verteilung sichern ein hohes Wirkungspotential auch bei starkem Befallsdruck und bei regnerischer Witterung. Diese Eigenschaften sichern auch einen zeitlich beschränkten Schutz des Neuzuwachses.

Anwendung im Feldbau
KARTOFFELN
Schädlinge: Alternaria-Dürrfleckenkrankheit (Alternaria solani) und Kraut- und Knollenfäule (Phytophthora infestans)
Rate: 2,0 l/ha
Kommentare:
2,0 l/ha gegen Alternaria-Dürrfleckenkrankheit (Teilwirkung gegen Alternaria alternata) und Kraut- und Knollenfäule. Bei stark anfälligen Sorten gegenüber Alternaria-Blattflecken ist die Beimischung von Flint oder Sico nach der Blüte empfehlenswert. In Parzellen mit spätem Krautfäulebefall ist eine Anwendung in Mischung mit einem Abbrennmittel möglich. Die Spritzabstände sind an Witterung/Bewässerung und Neuzuwachs anzupassen. Die Wassermenge ist der Spritztechnik und der zu schützenden Stauden- oder Blattmasse anzupassen. Max. 3 Behandlungen pro Kultur in Abständen von 7-10 Tagen. Wartefrist: Frühkartoffeln: 2 Wochen. Spätere Kartoffelsorten: 3 Wochen.

TABAK
Schädlinge: Blauschimmel (Peronospora hyoscyami f. sp. tabacina)
Rate: 2,0 l/ha
Kommentare:
2,0 l/ha gegen Blauschimmel. Max. 3 Behandlungen pro Kultur in Abständen von 8-12 Tage.

Anwendung im Gemüsebau
AUBERGINEN
Schädlinge: Alternaria-Dürrfleckenkrankheit (Alternaria solani) und Kraut- und Fruchtfäule (Gnomonia fructicola)
Rate: 2,0 l/ha
Kommentare:
2,0 l/ha gegen Alternaria-Dürrfleckenkrankheit und Kraut- und Fruchtfäule. Anwendung bei Befallsgefahr. Max. 3 Behandlungen pro Kultur in Abständen von 7-10 Tage. Wartefrist: 3 Tage.

BLUMENKOHLE, KOPFKOHLE
Schädlinge: Alternaria-Kohlschwärze (Alternaria brassicae, Alternaria  brassicicola) und Falschen Mehltau (Peronosporales)
Rate: 2,0 l/ha
Kommentare:

2,0 l/ha gegen Alternaria-Kohlschwärze und Falschen Mehltau der Kreuzblütengewächse. Anwendung ab Befallsbeginn. Max. 3 Behandlungen pro Kultur. Wartefrist: 2 Wochen.

GURKEN
Schädlinge:
Falschen Mehltau (Pseudoperonospora cubensis)  
Rate: 2,0 l/ha
Kommentare:

0,2 % (2,0 l/ha) gegen Falschen Mehltau der Kürbisgewächse. Anwendung ab Befallsbeginn. Max. 3 Behandlungen pro Kultur. Wartefrist: 3 Tage.

KNOBLAUCH, SCHALOTTEN, ZWIEBELN
Schädlinge:
Falschen Mehltau (Peronosporales)
Rate: 
2,0 l/ha
Kommentare:
2,0 l/ha gegen Faslchen Mehltau. Anwendung bei Befallsbeginn. Zusatz von Netzmittel empfehlenswert zur besseren Haftung des Fungizidbelages. Max. 3 Behandlungen pro Kultur. Wartefrist: 2 Wochen.

KÜRBISSE MIT GENIESSBARER SCHALE, MELONEN, SPEISEKÜRBISSE MIT UNGENIESSBARER SCHALE
Schädlinge: Falschen Mehltau (Peronosporales)
Rate: 2,0 l/ha
Kommentare:

2,0 l/ha gegen Falschen Mehltau der Kürbisgewächse. Anwendung ab Befallsbeginn. Max. 3 Behandlungen pro Kultur. Wartefrist: 3 Tage.

LAUCH
Schädlinge:
Papierfleckenkrankheit (Phytophtora porri) und Alternaria-Purpurfleckenkrankheit (Alternaria porri)
Rate: 2,0 l/ha
Kommentare:

2,0 l/ha gegen Papierfleckenkrankheit (Phytophtora porri) des Lauchs. Teilwirkung gegen Alternaria-Purpurfleckenkrankheit. Anwendung ab Befallsbeginn. Max. 3 Behandlungen pro Kultur. Wartefrist: 2 Wochen.

RUCOLA
Schädlinge: Falschen Mehltau (Peronosporales)
Rate: 
2,0 l/ha
Kommentare:

2,0 l/ha gegen Falschen Mehltau der Kreuzblütengewächse. Anwendung ab Befallsbeginn. Max. 3 Behandlungen pro Kultur. Wartefrist: 2 Wochen.

SALATE (Asteraceae)
Schädlinge:
Falschen Mehltau (Bremia lactucae)
Rate: 
2,0 l/ha
Kommentare:

2,0 l/ha gegen Falschen Mehltau (Bremia). Anwendung erstmals ca. 4-5 Tage nach der Pflanzung bei Befallsgefahr. Max. 3 Behandlungen pro Kultur in Abständen von 7-10 Tage. Wartefrist: 2 Wochen.

TOMATEN
Schädlinge:
Alternaria-Dürrfleckenkrankheit (Alternaria solani) und Kraut- und Fruchtfäule (Gnomonia fructicola)
Rate: 0,2 %
Kommentare:
0,2 % gegen Alternaria-Dürrfleckenkrankheit und Kraut- und Fruchtfäule. Anwendung bei Befallsgefahr.Max. 3 Behandlungen pro Kultur in Abständen von 7-10 Tage. Wartefrist: 3 Tage.

Verträglichkeit
Consento, angewendet gemäss Gebrauchsanweisung, ist in allen bewilligten Kulturen verträglich.
Gemüse: Vorsicht bei Mischungen in Kulturen unter Glas.

Mischbarkeit
Consento ist mit unseren Fungiziden und Insektiziden grundsätzlich mischbar. Für weitere Mischungen (Drittprodukte, Blattdünger, usw.) oder Mehrfachmischungen ist unser Beratungsdienst zu konsultieren. Bei Mischungen sind die Vorschriften der anderen Produkte ebenfalls zu berücksichtigen.

Vorbereitung der Spritzbrühe
Vor Gebrauch gut schütteln.
Das Produkt bei laufendem Rührwerk direkt in den halb mit Wasser gefüllten Tank einfüllen. Bei Mischungen zuerst feste Formulierungen dazugeben und flüssige Produkte erst nach deren Auflösung einfüllen. Die Spritzbrühe sofort nach der Vorbereitung ausbringen.

Effektiv
crops
Kartoffeln
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
2 - 2
preharvest
21
crops
Tabak
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
2 - 2
preharvest
-
crops
Auberginen
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
2 - 2
preharvest
3
crops
Blumenkohl
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
2 - 2
preharvest
14
crops
Kopfkohl
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
2 - 2
preharvest
14
crops
Gurken
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
2 - 2
preharvest
3
crops
Knoblauch
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
2 - 2
preharvest
14
crops
Schalloten
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
2 - 2
preharvest
14
crops
Zwiebeln
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
2 - 2
preharvest
14
crops
Kürbisse
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
2 - 2
preharvest
3
crops
Melonen
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
2 - 2
preharvest
3
crops
Porree
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
2 - 2
preharvest
14
crops
Rucola
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
2 - 2
preharvest
14
crops
Kopfsalat
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
2 - 2
preharvest
14
crops
Tomaten
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
0 - 0
preharvest
3