Switzerland

Nativo

registration_expired
BAYER - fungicide
W-6588

Fungizid für Gemüse.

Bewilligte Anwendungen
Bekämpfung gegen zahlreiche Krankheiten gemäss Gebrauchsanweisung.

Wirkungsweise
Nativo ist ein kombiniertes Fungizid mit den Wirkstoffen Trifloxystrobin (Strobilurine) und Tebuconazol (Triazole). Der Wirkstoff Trifloxystrobin besitzt eine Tiefenwirkung mit mesostemischen Eigenschaften. Durch die Einlagerung in die Wachsschicht und die Umverteilung über die Gasphase in benachbarte Gewebe und Pflanzenteile, bildet Trifloxystrobin einen lang anhaltenden und regenfesten Fungizidbelag. Trifloxystrobin wirkt hauptsächlich vorbeugend auf die frühen Entwicklungstadien der Pilze (Sporenkeimung, Haftorganbildung). Der systemische Wirkstoff Tebuconazol gilt als Sterol-Synthes-Hemmer (SSH) und wirkt sowohl vorbeugend wie auch abstoppend gegen verschiedene Kankheiten. Durch die optimale Kombination beider Wirkstoffe bietet Nativo einen hochwirksamen und lang anhaltenden Schutz vor zahlreichen Gemüsekrankheiten.

Anwendung im Gemüsebau
BLUMENKOHLE (Blumenkohl, Broccoli, Romanesco)
Schädlinge: Alternaria-Kohlschwärze (Alternaria brassicae), Echten Mehltau (Erysiphe cruciferarum), Ringflecken (Mycosphaerella brassicicola), Weisser Rost (Albugo candida) und Weissfleckigkeit (Pyrenopeziza brassicae)
Rate:
0,4 kg/ha
Kommentare:
0,4 kg/ha gegen Alternaria-Kohlschwärze, Echten Mehltau der Kreuzblütler, Ringflecken des Kohls, Weisser Rost und Weissfleckigkeit des Kohls. Anwendung ab Befallsbeginn. Max. 2 Behandlungen pro Kultur. Wartefrist: 3 Wochen.

CHICORÉE
Schädlinge: Alternaria-Blattflecken (Alternaria spp.), Echten Mehltau (Erysiphe cichoracearum) undRostpilze (Puccinia dioicae Magnus, Puccinia opizii, Puccinia cichorii)
Rate:
0,4 kg/ha
Kommentare:
0,4 kg/ha gegen Alternaria-Blattflecken, Echten Mehltau und Rostpilze. Max. 3 Behandlungen pro Kultur. Wartefrist: 3 Wochen.

KAROTTEN
Schädlinge: Alternaria-Möhrenschwärze (Alternaria dauci, Alternaria radicina), Echten Mehltau (Erysiphe heraclei) und Sclerotinia-Fäule (Sclerotinia spp.)
Rate:
0,3 kg/ha
Kommentare:
0,3 kg/ha gegen Alternaria-Möhrenschwärze, Echten Mehltau und Sclerotinia-Fäule.Anwendung ab Befallsbeginn. Max. 3 Behandlungen pro Kultur. Wartefrist: 3 Wochen.

KOPFKOHLE (Rotkabis, Weisskabis, Wirz), ROSENKOHL
Schädlinge: Alternaria-Kohlschwärze (Alternaria brassicae), Echten Mehltau (Erysiphe cruciferarum) Ringflecken (Mycosphaerella brassicicola), Weisser Rost (Albugo candida) und Weissfleckigkeit (Pyrenopeziza brassicae)
Rate:
0,4 kg/ha
Kommentare:
0,4 kg/ha gegen Alternaria-Kohlschwärze, Echten Mehltau der Kreuzblütler, Ringflecken des Kohls, Weisser Rost und Weissfleckigkeit des Kohls. Anwendung ab Befallsbeginn. Max. 3 Behandlungen pro Kultur. Wartefrist: 3 Wochen.

LAUCH
Schädlinge: Alternaria-Purpurflecken (Alternaria porri), Rost (Puccinia allii) Blattfleckenkrankheit (Pleospora herbarum) und Papierfleckenkrankheit (Phytophthora porri)
Rate:
0,4 kg/ha
Kommentare:
0,4 kg/ha gegen Alternaria-Purpurflecken und Rost auf Zwiebelarten. Teilwirkung gegen Blattfleckenkrankheit des Lauches (Stemphylium) und Papierfleckenkrankheit (Phytophtora) der Zwiebel.
Anwendung ab Befallsbeginn. Max. 3 Behandlungen pro Kultur. Wartefrist: 3 Wochen.

SPARGELN
Schädlinge: Blattschwärze (Stemphylium vesicarium) und Spargelrost (Puccinia asparagi)
Rate:
0,4 kg/ha
Kommentare:
0,4 kg/ha gegen Blattschwärze und Spargelrost. Anwendung in Jung- und Ertragsanlagen (nach dem Stechen). Max. 3 Behandlungen pro Kultur und Jahr.

FREILAND: EINLEGEGURKEN, KÜRBISSE MIT GENIESSBARER SCHALE, MELONEN, ÖLKÜRBISSE, SPEISERKÜRBISSE (UNGENIESSBARE SCHALE)
Schädlinge: Echten Mehltau (Podosphaera xanthii) und Gummistengelkrankheit (Didymella bryoniae)
Rate:
0,3 kg/ha
Kommentare:
0,3 kg/ha gegen Echten Mehltau und Gummistengelkrankheit der Kürbisgewächse. Anwendung in 500-1'000 Liter Wasser pro ha. Max. 3 Behandlungen pro Kultur. Wartefrist: 3 Tage.

GEWÄCHSHAUS: AUBERGINEN, TOMATEN
Schädlinge: Echten Mehltau (Oidium neolycopersici, Leveillula taurica)
Rate:
0,03 %
Kommentare:
0,03 % gegen Echten Mehltau. Max. 3 Behandlungen pro Kultur. Wartefrist: 3 Tage.

GEWÄCHSHAUS: GURKEN
Schädlinge: Echten Mehltau (Podosphaera xanthii) und Gummistengelkrankheit (Didymella bryoniae)
Rate:
0,3 kg/ha
Kommentare:
0,03 % (0,3 kg/ha) gegen Echten Mehltau und Gummistengelkrankheit der Kürbisgewächse. Anwendung in 500-1'000 Liter Wasser pro ha. Max. 3 Behandlungen pro Kultur. Wartefrist: 3 Tage.

GEWÄCHSHAUS: PAPRIKA
Schädlinge: Echten Mehltau (Leveillula taurica)
Rate:
0,02 %
Kommentare:
0,02 % gegen Echten Mehltau.Max. 3 Behandlungen pro Kultur. Wartefrist: 3 Tage.

Vertäglichkeit
Nativo, angewendet gemäss Gebrauchsanweisung, ist in allen bewilligten Kulturen verträglich. Vorsicht bei Mischungen mit mehr als zwei Präparaten. Behandlungen bei hohen Temperaturen und starker Sonneneinstrahlung vermeiden.

Mischbarkeit
Nativo ist mit unseren Fungiziden und Insektiziden grundsätzlich mischbar. Keine Mischungen mit EC-Formulierungen. Der Zusatz von Mero (Netzmittel) ist nötig bei alleiniger Anwendung und in Mischung mit Movento SC. Bei Mischungen mit Biscaya (OD) ist kein Mero notwendig. Für weitere Mischungen (Drittprodukte, Blattdünger, usw.) oder Mehrfachmischungen ist unser Beratungsdienst zu konsultieren. Bei Mischungen sind die Vorschriften der anderen Produkte ebenfalls zu berücksichtigen.

Vorbereitung der Spritzbrühe
Nativo ist gut wasserlöslich. Das Produkt bei laufendem Rührwerk direkt in den halb mit Wasser gefüllten Tank schütten. Bei Mischungen zuerst feste Formulierungen dazugeben und flüssige Produkte erst nach deren Auflösung einfüllen. Die Spritzbrühe sofort nach der Vorbereitung ausbringen.

Effektiv
crops
Blumenkohl
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
0.4 - 0.4
preharvest
21
crops
Brokkoli
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
0.4 - 0.4
preharvest
21
crops
Romanesco broccoli
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
0.4 - 0.4
preharvest
21
crops
Chicorée
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
0.4 - 0.4
preharvest
21
crops
Möhren
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
0.3 - 0.3
preharvest
21
crops
Kopfkohl
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
0.4 - 0.4
preharvest
21
crops
Rosenkohl
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
0.4 - 0.4
preharvest
21
crops
Porree
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
0.4 - 0.4
preharvest
21
crops
Spargel
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
0.4 - 0.4
preharvest
-
crops
Gurken
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
0.3 - 0.3
preharvest
3
crops
Kürbisse
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
0.3 - 0.3
preharvest
3
crops
Melonen
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
0.3 - 0.3
preharvest
3
crops
Speisekürbisse
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
0.3 - 0.3
preharvest
3
crops
Auberginen
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
0 - 0
preharvest
3
crops
Tomaten
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
0 - 0
preharvest
3
crops
Gemüsepaprika
BBCH
0 - 0
Registrierte Norm
0.3 - 0.3
preharvest
3